Guide de la recharge pour des vacances en voiture électrique

Leitfaden zur Aufladung für einen Urlaub mit dem Elektroauto

Auch wenn viele Verkehrsteilnehmer das Elektroauto als Alltagsfahrzeug gewählt haben, kann es eine Herausforderung sein, mit einem 100 % elektrischen Fahrzeug in den Urlaub zu fahren, sobald man seine gewohnte Komfortzone verlässt. Wie kann man also eine längere Reise mit einem Elektroauto realisieren, z. B. einen Urlaub oder ein langes Wochenende mit der Familie? In diesem Leitfaden stellen wir Ihnen Lösungen für die Vorbereitung Ihrer Reise, das Aufladen sowie einige Tipps vor, damit Sie Ihren Urlaub mit Ihrem Elektrofahrzeug voll und ganz genießen können 😎.

1. Die Reise mit einem Elektroauto vorbereiten

Wenn Sie eine Reise mit einem Elektroauto planen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Ladestopps auf der Grundlage Ihrer Reichweite und der verfügbaren Ladestationen entlang Ihrer Route planen. Es ist auch hilfreich, ein Urlaubsziel zu wählen, das über eine Ladestation oder einen Ladepunkt verfügt, oder nach Hotels oder Campingplätzen zu suchen, die Lademöglichkeiten anbieten.

Zahlreiche Apps und Webseiten können Ihnen helfen, Ihre Reise anhand der verfügbaren Ladestationen zu planen. Mit Reiseplanungstools wie Chargemap können Sie in Sekundenschnelle Ihre Route mit den Ladestopps berechnen, die Sie benötigen, um Ihr Fahrzeug aufzuladen, bis Sie Ihr Ziel erreicht haben.

itinéraire vacances voiture électrique

Übersicht des Chargemap-Routenplaners

💡 Denken Sie daran, einige Wochen vor Ihrer Abreise eine Ladekarte zu bestellen, um Zugang zum größten Netz von Ladepunkten in Europa zu erhalten und völlig stressfrei in den Urlaub fahren zu können.

2. Die Ladeausrüstung für die Fahrt in den Urlaub

Damit Sie entspannt mit einem Elektroauto reisen können, sollten Sie über geeignete Ladelösungen nachdenken. Dazu gehören z. B. Ladekabel sowie tragbare Ladestationen mit Adaptern für verschiedene Ladeanschlüsse.

Unverzichtbar für das Aufladen eines Elektrofahrzeugs im Urlaub sind das Ladekabel für die Ladesäule und das Ladekabel für die Steckdose.

Recharge voiture électrique vacances

Wenn Sie während Ihres Urlaubs an öffentlichen Ladesäulen aufladen möchten, müssen Sie für Ladesäulen mit einer Leistung von bis zu 22 kW Wechselstrom ein für Ihr Fahrzeug geeignetes Ladekabel mit sich führen. Die (Gleichstrom-)Schnellladestationen, die man vor allem an Autobahnen findet, verfügen bereits über ein Ladekabel. Bei dieser Ladelösung müssen Sie jedoch mit langen Warteschlangen während der Ferienzeit oder an sehr touristischen Orten rechnen!

ladekabel fur elecktroautos

Mode 3 Ladekabel für Ladestation hergestellt in Frankreich, Mister EV

💡 Laden Sie überall in der Europäischen Union mit Ihrem Typ 2-Ladekabel auf. Dies ist der Standard-Steckertyp, der in allen EU-Ländern übernommen wurde.

Das Ladekabel für die Steckdose kann zudem bei einem Urlaub mit dem Elektroauto sehr nützlich sein. Da es kompakt und leicht ist, ist es sehr praktisch, falls Sie Ausflüge außerhalb von städtischen Gebieten planen oder zelten. Es liefert zwar nicht die gleiche Leistung wie eine öffentliche Ladestation oder eine Schnellladestation, kann Ihnen aber in Situationen, in denen der Zugang zu Elektrizität begrenzt ist, aushelfen. Wer mit einem Elektroauto in Europa in den Urlaub fahren möchte, sollte daran denken, den Steckdosentyp des Ziellandes zu überprüfen. Dieser kann variieren und dazu führen, dass Ihre Ladegeräte nicht kompatibel sind.

Eine flexible Lösung für das Aufladen an den wichtigsten Ladepunkten während Ihres gesamten Urlaubs ist das mobile Ladegerät für Elektrofahrzeuge. Mit seinem austauschbaren Adaptersystem können Sie an einer Haushaltssteckdose, einer privaten oder öffentlichen Ladestation mit bis zu 22 kW (Wechselstrom) oder auch an einer P17-Steckdose aufladen.

Denken Sie in jedem Fall daran, sich nach bestehenden Lademöglichkeiten an Ihrem Urlaubsort zu erkundigen, da diese nicht immer auf der Webseite der Unterkunft angegeben sind. Es kann auch hilfreich sein, herauszufinden, ob Ihr Urlaubsort über eine verfügbare Haushaltssteckdose in der Nähe des Parkplatzes verfügt, um im Notfall mit einem einfachen Ladekabel für die Steckdose aufladen zu können.

Mit all diesen Informationen können Sie Ihre Ladeausrüstung vorbereiten, um mit Ihrem Elektrofahrzeug in den Urlaub zu fahren.

💡 Nehmen Sie eine Tragetasche mit, in der Sie Ihr Ladekabel verstauen können, welche sich während der gesamten Reise an einem leicht zugänglichen Ort befindet. Sie schützt Ihre Ausrüstung, wenn Sie einen voll beladenen Kofferraum haben, und Sie halten Ihren Kofferraum sauber, wenn Sie bei Regen aufladen.

3. Das Aufladen während des Urlaubs

Planen Sie vor der Abreise das Aufladen Ihres Fahrzeugs auf 100 % Reichweite oder, falls dies nicht möglich ist, befolgen Sie die Angaben des Fahrzeugherstellers. Denken Sie bei großer Hitze daran, Ihre Klimaanlage während des Ladevorgangs einige Minuten vor Fahrtantritt zu programmieren und schonen Sie so Ihre Batterie.

Bei sehr langen Strecken kann es sinnvoll sein, eine Reise in Etappen mit einer Übernachtung in einem Hotel oder Gästehaus mit Ladestation vorzubereiten. So können Sie sich ausruhen und Ihr Fahrzeug aufladen, um am nächsten Tag vollgeladen weiterzufahren.

Während der Schulferien könnten öffentliche Ladestationen stark ausgelastet sein. Um lange Warteschlangen oder schwer zugängliche Ladestationen aufgrund von Belegungen durch Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor zu vermeiden, könnten Sie in Erwägung ziehen, die in sekundären Netzen (Städten und Gemeinden) zur Verfügung gestellten Ladestationen denjenigen vorzuziehen, die an den Hauptverkehrsstraßen verfügbar sind.

Wenn Sie Ihr Elektroauto im Sommer an Ihrem Urlaubsort aufladen möchten, sollten Sie dies lieber nachts tun, wenn die Temperaturen niedriger sind, damit das Aufladen richtig funktioniert. Die Wahl einer Unterkunft mit einer Ladestation ist daher die beste Lösung, um einen angenehmen Urlaub mit dem Elektroauto zu verbringen. Sie können Ihr Fahrzeug über Nacht aufladen und am nächsten Tag wieder vollständig aufgeladen losfahren.
Parken Sie Ihr Fahrzeug möglichst auf einem schattigen Platz im Freien oder wenn möglich in einem Parkhaus, um den Gebrauch der Klimaanlage zu verringern und die Batterie so weit wie möglich zu schonen.

Und für einen Winterurlaub mit einem Elektroauto können Sie sich unseren Leitfaden zum Aufladen im Winter ansehen.

4. Halten Sie Ihre Ladeausrüstung leicht zugänglich und gut verstaut

Um zu vermeiden, dass Sie Ihren Kofferraum während der Fahrt auf der Suche nach Ihrem Ladekabel ausladen müssen, sollten Sie an eine Tragetasche für Ladekabel denken, die während der gesamten Reise an einem leicht zugänglichen Ort aufbewahrt wird. Sie schützt Ihre Ausrüstung, wenn Sie viel Gepäck haben, und hält dank ihrer wasserdichten Beschichtung auch den Kofferraum sauber, wenn Sie bei Regen aufladen.

 

tragetasche fur ladekabel

🏖️ Ein Urlaub am Meer mit einem Elektroauto?
Denken Sie daran, Ihr Ladekabel nach dem Aufladen in einer geschlossenen Tasche zu verstauen, damit keine Sandkörner in Ihre Steckverbindungen gelangen und das Aufladen unmöglich machen.

5. Fahren Sie umweltbewusst und vermeiden Sie den Batterieausfall

Sie werden bald mit Ihrem Elektrofahrzeug in den Urlaub fahren, und damit dies unter den besten Bedingungen geschieht, sollten Sie einige Dinge beachten.

Wenn Sie bei Ihren Fahrten weniger verbrauchen, müssen Sie Ihr Fahrzeug auch weniger oft aufladen. Dafür gibt es einige einfache Tricks, die Sie anwenden können:

  • Fahren Sie umweltbewusst mit einer angemessenen Geschwindigkeit und ohne abruptes Beschleunigen.
  • Nutzen Sie regeneratives Bremsen, um bergab oder auch in Staus zu rekuperieren.
  • Bevorzugen Sie Nebenstrecken, die manchmal weniger befahren sind und Ihnen die Möglichkeit bieten, an Ladestationen zu oft günstigeren Tarifen aufzuladen.

Wie bei Ihren alltäglichen Fahrten auch sollten Sie die Ladeanweisungen des Herstellers befolgen, die in den meisten Fällen vorsehen, dass Sie nicht unter 20% Reichweite gehen und nur bis 80% Reichweite aufladen.
Wenn Sie Ihr Fahrzeug aufladen, bevor Sie 20% der verbleibenden Reichweite unterschreiten, verkürzen Sie die Ladezeit und vermeiden einen Batterieausfall. Die Ladezeit an einer Schnellladestation wird auf etwa 30 Minuten geschätzt - gerade genug Zeit, um eine kurze Pause einzulegen.

Wenn Sie während einer Hitzeperiode in den Urlaub fahren, ist eine Fahrt über Nacht mit einem Elektroauto angenehmer. Sie können unter optimalen Bedingungen aufladen, wenn die Temperatur am niedrigsten ist, und Sie müssen kaum die Klimaanlage einschalten, die sich auf die Reichweite eines Elektrofahrzeugs auswirken kann. Wenn Sie tagsüber unterwegs sind, sollten Sie Ladepunkte im Schatten wählen, da das Aufladen in der prallen Sonne länger dauern oder scheitern könnte.

Zusammengefasst

Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie die Ladestopps auf der Grundlage der Reichweite Ihres Autos und der verfügbaren Ladestationen entlang der Route planen. Es ist auch ratsam, ein Urlaubsziel mit einer Ladestation zu wählen oder nach Hotels und Campingplätzen mit Ladestationen zu suchen, um dort aufladen zu können - insbesondere, wenn Sie sich für ein beliebtes Urlaubsziel entscheiden. Anschließend können Sie eine geeignete Ladeausrüstung auswählen, z. B. ein Ladekabel für die Ladestation, ein Kabel für die Steckdose oder eine tragbare Ladestation mit Adaptern zum Aufladen an verschiedenen Steckdosen.
Während des gesamten Urlaubs sollten Sie das Auto auf 80 % der Reichweite aufladen und während des Aufladens die Klimaanlage programmieren, um die Batterie zu schonen. Denken Sie zusätzlich zum Eco-Driving auch daran, unsere Tipps zum Aufladen über Nacht oder im Schatten bei hohen Temperaturen zu befolgen.

Ab sofort können Sie mit Ihrem Elektroauto in den Urlaub fahren und Ihre Reise in vollen Zügen genießen.

Gerne können Sie uns von Ihren Urlaubserfahrungen mit Elektroautos berichten ☀️.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.